Wie die Körperhaltung unser Gefühl beeinflusst

Shotshop_70490657

Wissenschaftler haben bewiesen, was die Samurai vor tausend Jahren schon wussten: Dass die Körperhaltung alles entscheidet!

Das kennen wir alle: wenn wir gedrückter Stimmung oder traurig sind, gehen wir gebückt, haben wenig Körperspannung und unsere angeschlagene Psyche spiegelt sich damit in unserer Körperhaltung wieder. Das Ganze funktioniert allerdings auch anders herum, denn: die Körperhaltung hat unmittelbaren Einfluss auf unsere Gefühlslage! Diese Erkenntnis sollten wir viel öfter nutzen, um unsere Stimmung positiv zu beeinflussen.

Jörg Zittlau schreibt hierzu in der ZEIT in seinem Artikel "Körperhaltung beeinflusst Mut und Führungsqualität": "Für den legendären Samurai Miyamoto Musashi gab es keine Zweifel, dass die Körperhaltung genauso gepflegt werden müsse wie alles andere am Körper. Denn mit der richtigen Körperhaltung, so sein Argument, beeindrucke man nicht nur die anderen Menschen, sondern auch sich selbst.Seitdem ist fast ein halbes Jahrtausend vergangen. Und die Erkenntnisse des alten Ritters werden jetzt auch von modernen Wissenschaftlern weiterlesen

You may also like...

Besucherzähler für die Homepage