COACHING – oder die Sache mit dem Ziel

pins on map

Den heutigen BLOG-Beitrag schreibe ich in eigener Sache und möchte anhand eines Vergleichs aufzeigen, wie wichtig eine möglichst präzise Zielformulierung und Weg-Ziel-Planung für einen erfolgreichen Coaching Verlauf ist.

Stellen Sie sich vor, Sie gehen in ein Reisebüro, weil Sie dort Ihren nächsten Urlaub buchen wollen. Die Dame hinterm Tresen fragt Sie also, ob Sie schon eine Vorstellung davon haben in welches Land Sie reisen möchten und Sie antworten ihr, dass Sie sich Schweden als Ziel ausgesucht haben. Welcher Teil Schwedens soll es denn sein – Norden, Mitte oder Süden? Dachten Sie an eine Rundreise oder eine Städtetour? Möchten Sie einen der wunderbaren Nationalparks besuchen – oder lieber irgendwo Strandurlaub am Meer machen? Sie erhalten einen großen Schwung Prospekte und beginnen darin zu blättern. Das Angebot ist riesig – und es ist ganz schön viel, was die Reisebüromitarbeiterin alles von Ihnen wissen will. Nach längerem Abwägen und Hin- und Herüberlegen entscheiden Sie sich für einen Aufenthalt in Schwedens Mitte und legen fest, dass Sie zunächst vier Tage Kopenhagen besuchen wollen und danach eine Woche in der Natur verbringen werden. Da bieten sich nun wiederum viele Möglichkeiten: geführte Radtouren, Wanderungen oder Kanutrips im Klaskogen Naturschutzgebiet mit seinen vielen Seen und Verbindungskanälen. Im Angebot ist Fischen an einem der zahlreichen Seen oder Flüsse, oder wollen Sie lieber an einer Elch- und Bibersafari teilnehmen? Sodann stellt sich die Frage, wie Sie überhaupt nach Schweden kommen, ob Sie das Flugzeug benutzen, mit Auto und Fähre unterwegs sein wollen oder vielleicht mit dem Zug anreisen und dann vor Ort einen Leihwagen nehmen. Auch ein Wohnmobil könnten Sie anmieten und darin dann auch gleich nächtigen. Oder möchten Sie zunächst in einem Hotel absteigen und später – nach Aufenthalt in der Natur mit einem Zelt – noch an der Küste eines der hübschen Ferienhäuschen mieten? Wann müssen Sie wo sein, um die geplanten Stationen Ihrer Reise nacheinander besuchen zu können?

Sie sehen schon: es gibt unzählige Möglichkeiten und Varianten und wenn Sie Ihr Ziel erreichen wollen, müssen Sie viele Festlegungen im Vorfeld treffen – sonst werden Sie nicht dort ankommen, wo Sie hin möchten.

Nicht anders ist es beim Coaching. Welches Ziel auch immer Sie im Verlauf des Coachings bei mir erreichen wollen: wir werden der inhaltlichen Festlegung und präzisen Formulierung Ihres Ziels genügend Zeit widmen, damit Sie die dann später auch die Zielmarke erreichen können. Dabei hilft uns die Sammlung Ihrer persönlichen Ideen, Fähigkeiten und Ressourcen, die wir in eine strukturierte Wegplanung einfließen lassen. Diesen Prozess begleite ich als Coach mit professionellen Methoden und kreativen Tools – und die von Ihnen selbst festgelegten kleinen oder größeren Schritte zum Ziel werden wir gemeinsam überprüfen und Korrekturen vornehmen, wo sich etwas in der Umsetzung als unrealisierbar herausstellt, oder das Ziel im Laufe des Caoching-Prozesses möglicherweise neu definiert werden muss.

Übertragen auf unser Beispiel heißt das, Sie können Ihre „Reise“ auch unterwegs noch umplanen und die Wege zum Ziel verändern, sodass Sie auf veränderte Bedingungen wie gesperrte Straßen, verspätete Züge oder eine Mückenplage an einem See, die das Fischen dort nicht mehr erstrebenswert macht, reagieren können. smiley Dabei sind immer Sie selbst der Taktgeber und bestimmen das Tempo. Sie als Experte für Ihre Fragestellungen und für die Landkarte Ihres Lebens definieren wo es hingehen soll – ich als Coach bin sozusagen die „Dame im Reisebüro“, die viele, viele Fragen stellt und Ihnen hilft, Ihre Reise so zu gestalten, dass Sie Ihr Ziel erfolgreich erreichen.

You may also like...

Besucherzähler für die Homepage